Mitwirkende: Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule am Burggraben
Text und Musik: Fortunat Ferrari



Herzlich willkommen

Bereits zum zweiten Mal wartete die Kantonsschule am Burggraben mit einer Uraufführung eines Musicals auf: "Helena", komponiert und getextet von Fortunat Ferrari, befasst sich mit der mythologischen Überlieferung um die Entführung Helenas, die schliesslich zum trojanischen Krieg führte. Wuchtige Chorpassagen mit einem Götter- und einem Menschenchor lassen etwas von der früheren Pracht Troias erahnen, stimmige Duette und Trios wie der Streit der drei mächtigsten Göttinnen um den goldenen Apfel wechseln sich ab mit solistischen Passagen wie in Kassandras dramatischer Arie über den vorausgesehenen Einzug des hölzernen Pferdes. Eris, die Göttin des Streites, bringt mit ihrem choreografisch eingesetzten Gefolge Götter- und Menschenwelt durcheinander. Über achtzig Schülerinnen und Schüler, die während eines Jahres intensiv in verschiedenen Freifachkursen probten, liessen mit ihrer Spielfreude einen Ausschnitt aus der griechischen Mythologie aufleben. Zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer in den einzelnen Sparten bildeten den Kern des Creativteams und begleiteten die beteiligten Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Freifachkursen und Workshops in diesem anspruchsvollen Projekt. Die Musik für Band und Bläserverstärkung mit Blues-, Funk- und Jazzeinflüssen fungierte als Vermittler des antiken Stoffes. Wie bereits bei der letzten Produktion 2004, dem mit grossem Erfolg aufgeführten Musical "Magdalena", konnte wieder John Lehman aus Hamburg für die Regie gewonnen werden.

Sponsoren

Mit freundlicher Unterstützung von
Mary und Max Steinmann-Stiftung | Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater | Ria & Arthur Dietschweiler-Stiftung | Walter und Verena Spühl-Stiftung | Carl und Mathilde Scherraus-Cuanillon-Stiftung | o.u.t. (Once Upon a Time), Ehemaligenverein der Kantonsschule am Burggraben